Was Selbstständig werden und Drachensteigen gemeinsam haben

 

Wenn du gerade deinen nagelneuen Gewerbeschein als Einzelunternehmerin in Händen hältst, bist du wahnsinnig stolz. Dazu mischt sich aber auch eine gewisse Unsicherheit und Angst. Du hast einen neuen Lebensweg beschritten. Das ist ungewohnt und aufregend – du möchtest die ganze Welt umarmen und am liebsten gleich starten.

 

Selbstständig werden – und die Sorgen

Die Zeit vor und auch kurz nach der Gründung ist die wichtigste Zeit für dein Unternehmen. Genau hier an diesem Punkt stellst du die Weichen für deine Selbstständigkeit. Fragen treten auf:

  • Wird es vorangehen oder nicht?
  • Kannst du gerade mal alle Kosten decken oder wird dein Unternehmen auch Gewinn abwerfen?
  • Und vor allem: Wie lange wird es dauern, bis du von deinem Unternehmen leben kannst?
  • Wie lange halten deine Ersparnisse?

Oder, wenn du dich neben deiner Angestelltentätigkeit selbstständig machst:

  • Wie lange hältst du die Zweigleisigkeit aus?
  • Wann kommt der Punkt, an dem du spürst, dass du dich selber blockierst?

Und dann treten noch Fragen rund um deinen Marktauftritt auf – welche Texte, welche Homepage, weiviele Seite braucht die Homepage, Blog oder nicht …

 

Dir raucht der Kopf.

 

Wichtig ist: Panik hilft hier nicht weiter. Was dir hilft, sind ein klarer Kopf und ein guter Plan für deine Unternehmensgründung. Und deinen Willen und Mut den Plan genau Punkt für Punkt abzuarbeiten.

Genau für Frauen wie dich, habe ich daher den Kurs „Von der Gründung zum Marktauftritt“ erstellt. Es ist genau die Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich, wenn du deinen Schritt in die Selbstständigkeit gemacht hast. Auf Wunsch begleite ich dich auch persönlich dabei. Gerne berate ich dich in einem kostenlosen Strategiegespräch persönlich.

 

Eine Firma gründen ist wie Drachensteigen: Eine Frage von Zeit und Geschwindigkeit.

Du bist sicher als Kind einmal Drachensteigen gewesen. Hast versucht, deinen bunten Drachen bis in die Wolken zu bekommen. Kannst du dich noch erinnern, was du getan hast, dass der Drache vom Boden abheben konnte?

  • Du bist gelaufen.
  • Schnell gelaufen.
  • Sehr schnell und vielleicht auch das eine oder andere Mal hingefallen.
  • Wieder aufgestanden.
  • Und weitergelaufen.

Dann hast du an einem bestimmten Punkt deinen Drachen dem Wind übergeben. Hast den Zug gespürt und dich umgedreht. In diesem Augenblick konntest du deinem Drachen Schnur geben, damit der in die Wolken steigen konnte.

Es ist Fingerspitzengefühl, hörst du zu früh mit dem Laufen auf, bekommst du nicht genug Wind – gibst du zu spät oder zu wenig Leine, fällt er wieder auf den Boden.

Du erkennst – es braucht Einsatz – gerade zu Beginn. Und bei deiner Unternehmensgründung heißt der Einsatz Ressourcen: Zeit, Geld und Energie. Nimmermüde Arbeit.

 

Genau wie beim Drachensteigen ist es auch bei deiner Unternehmensgründung:

Du brauchst

Und das rasch.

 

Zielgerichtet darf es sein

Jetzt haben wir die beiden Komponenten zusammen. Der Erfolg deines Unternehmen in den drei Folgejahren nach der Unternehmensgründung ist eine Frage der Zeit und deiner eingesetzten Ressourcen.

Aber es braucht noch etwas, schau dir dazu meinen YT-Film an:

 

 

Du kannst es auch machen, wie ich damals. Meine Kinder waren klein, mein Unternehmen auch und ich bin langsam mit meinen Kindern gewachsen. Mein Umsatz auch. Ich war teilzeitselbstständig. Bewusst. Aber ich habe immer noch mehr verdient als andere zwanzig Stunden Teilzeitkräfte.

Wenn deine Kinder aber schon flüge sind, dann ist langsames Wachstum vielleicht nicht das, was du möchtest. Du hast sicher Reserven für einige Monate angespart, von denen du leben kannst. Hast sicher auch ein bestimmtes Kapital reserviert, das dein Unternehmen für den Start braucht.

Und wenn das weg ist, dann ist es weg.

Daher ist es wichtig für deine Motivation und dein Bankkonto, dass du rasch startest.

 

Das Ammenmärchen

Ein Ammenmärchen ist es, wenn dir jemand sagt, dass du für die Unternehmensgründung kein Geld brauchst. Und über Nacht reich wirst. Oder nur in der Hängematte liegen brauchst mit dem Laptop. Das ist in jedem Fall nicht wahr.

Wenn du sehr wenig an Geld einsetzt, setzt du doppelt soviel an Zeit und Energie ein. Das ist auch eine Form von Geld. Ich kenne das, zu Beginn macht man alles selber. Man hat noch fast keine Einkünfte und soll von den Reserven auch noch Dienstleister bezahlen?

Ja, denn du sparst dir Zeit, Nerven und auch Geld.

 

Minimum an Dienstleistern:

  • Absolutes Musthave: Buchhalterin (die für den Jahresabschluss mit einem Steuerberater zusammenarbeitet) – quäle dich nicht selber damit, das ist das Geld allemal wert. Du brauchst zu Beginn vielleicht pro Quartal 1-2 Stunden. Wenn du deine Belege schön vorbereitest.
  • Grafiker (für dein Logo unbedingt – schön sind auch gute Visitenkarten und Folder, wenn du welche brauchst)
  • Jemanden für die Homepage – verlasse dich nicht auf Nachbars Sohn oder deinen lieben Mann – entweder lernst du, wie du WordPress-Homepages erstellst oder du lässt dir eine HP von einem Unternehmen machen. Warum? Weil du dann sicher sein kannst, dass alles termingerecht so ist, wie du das in deinem Plan stehen hast.
  • Textbüro für deine ersten Texte (oder ein TextCoaching, jedenfalls einen professionellen Menschen, der deine Texte liest und Feedback gibt, solange, bis sie wirklich deine Kunden ansprechen) oder eine Gruppe, die genau deine Zielgruppe ist und die dir Feedback gibt.
  • Wenn du ein größeres Unternehmen planst, auch eine Unternehmensberatung
  • Einen professionellen Menschen (Coach), der mit geschickten Fragen deinen Bedarf an Werbemittel auslotet, dich dabei unterstützt, deinen Wunschkunden zu kreieren und mit dir deinen ersten Werbeplan erstellt. Und dich danach begleitet, damit du den Plan auch einhältst.
  • Wichtig ist, dass du dir dein Feedback von Menschen holst, die schon einige Jahre erfolgreich auf dem Markt bestehen. Und dich an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Ich unterstütze dich gerne dabei. Bau auf ein solides Fundament. Mach es nicht wie ich … ,-)

Es ist verlockend, das Logo in Word selber zu basteln, einfach ein paar Texte dazu zuschreiben und los geht es.

Ich selber bin viele Umwege gegangen und habe zu Beginn unheimlich viel selber geschnitzt. Damals hatte ich keinen richtigen Plan, außer, dass ich Menschen unterstützen wollte mit dem was ich wusste. Meine erste HP hatte die URL „Ihr-Erfolg-ist-uns-wichtig“ – das war es, was für mich zählte.

Schau dir hier das Interview mit Grafikdesignerin Verena Sati an. So wichtig ist dein Design!

 

Und ich zog sehr langsam genau die UnternehmerInnen an, die mir vertrauten und die mit meiner Unterstützung wichtige Schritte zu ihrem Unternehmenserfolg taten. Aber wie gesagt, ich hatte ja Zeit.

 

Und du? Hast du auch zehn Jahre Zeit?

 

Onlinekurse

Wenn du gerne viele Dinge selber machen und dennoch Umwege sparen möchtest, dann bieten sich dir unzählige Onlinekurse an, wo du genau das lernst, was du gerade brauchst.

Die kosten auch Geld, das Wissen aber unterstützt dich viele Jahre, daher amortisieren sie sich bald. Ehe du also zum Sohn der Nachbarin gehst für deine Homepage, investiere die paar Euro in einen Kurs, der dir erklärt, wie man WordPress aufsetzt.

Onlinekurse findest du geordnet hier beim OnlinekurseKompass von Eva Peters.

Oder du machst meinen Kurs „Von der Gründung zum Marktauftritt

 

Ohne Plan geht es auch – es dauert nur viel länger

Wie gesagt, gerade jetzt stehst du an einer Stufe im Leben, wo sich dein Unternehmenserfolg entscheidet.

Ohne Plan gibt es auch keine klaren Texte.

Lies dazu Beiträge über

 

Frage dich und gib dir eine klare Antwort:

 

  • Möchtest du bald Umsatz machen und auf geradem Weg zu einem Unternehmen gehen, von dem du leben kannst? Stolz auf dich und dein Tun sein? Und deinen KundInnen helfen, Erfolg zu haben?

Dann empfehle ich dir die persönliche Arbeit mit mir. In „Marktpräsenz durch Text“ arbeite ich individuelle mit Kunden.

 

Oder:

 

  • Möchtest du es langsam angehen lassen und gemächlich deinen Umsatz steigern? Und vielleicht nie von deiner Hände Arbeit leben können, weil du bei deinem Drachen nicht genügend Wind unter die Flügel bekommen hast?

Dann frage dich: Warum? Und wovor hast du Angst?

Immerhin hast du ja gerade gegründet … Wo ist all deine Euphorie hin?

Und: Wie können wir sie wieder herstellen?

 

Hast du Menschen zugehört, die dir den Mut genommen haben? Deine Zweifel noch verstärkt haben?

Dann frage dich, wie viele von ihnen machen genau das, was du machen willst? Und wie viele von ihnen sind genau du?

 

Vielleicht hast du nur keinen richtigen Plan, was du tun sollst?

In dem Fall melde dich bei mir. Wir sprechen darüber, was für dich am besten ist. Kurs, Buch, TextCoaching oder die gemeinsame Arbeit um deine Texte.

Strategiesession

 

Noch ein paar Infos über die Akademie und mich:

 

Lies auch diesen Artikel:

Anleitung: Ein Unternehmen gründen. Struktur, Plan und Werbetexte schreiben

Ich freue mich auf dich!

Deine

Eva Laspas

Akademie Schreiben lernen

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.